Versicherungsschutz & Kennzeichnungen


Rechtliche Grundlage für das Fahren von Ganzjahresreifen im Winter

Allwetterreifen – oder auch Ganzjahresreifen – eignen sich für das Fahren bei jedweden Wetterverhältnissen. Im Grunde genommen gilt dies auch bei Schnee und Vereisung der Straßen, jedoch sollten ein paar Dinge beachtet werden, die innerhalb der folgenden Abschnitte näher erklärt werden sollen. Zum einen müssen die Ganzjahresreifen den gesetzlichen Rahmenbestimmungen z.B. in puncto Profil oder Alter entsprechen und zum anderen müssen etwaige Prüfzeichen vorhanden sein. Darüber hinaus gibt es auch ein paar versicherungstechnische Aspekte, die unbedingt beachtet werden sollten. Und natürlich gibt es auch hier Grenzen: empfohlen werden Ganzjahresreifen maximal in milden Wintern – die klimatisch günstigen Verhältnisse z.B. an der Küste oder in anderen klimatechnisch eher gemäßigten Gebieten Deutschlands sind für die Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen noch legitim – interessant wird es erst bei richtig tiefen Temperaturen und relative umfangreichen Schneefall. In einem kurzen Text sollen daher Tipps und Tricks im Allwetterreifen Test mit den Allwetterreifen zu Tage gefördert werden.

Mit einem Allwetterreifen Test die richtige Wahl zum passenden Ganzjahresreifen treffen

In Deutschland gilt laut Gesetz eine situative Winterreifenpflicht. Das heißt, dass Winterreifen nur bei Glatteis, Schneeglätte sowie bei Schneematsch oder Eis- und Reifglätte genutzt werden müssen. M+S Zeichen, die den Reifen für seine Wintertauglichkeit auszeichnen, müssen jedoch auch bei den etwaigen Ganzjahresreifen vorhanden sein, damit diese auch im Winter genutzt werden dürfen. Hier ist jedoch zu beachten, dass Allwetterreifen nicht gleich Allwetterreifen ist – vielmehr muss das entsprechende Symbol auf den Reifen – egal ob Allwetterreifen oder Winterreifen – vorhanden sein, sonst drohen Bußgelder und Punkte. Doch ist die Nutzung von Ganzjahresreifen überhaupt sinnvoll? – unser Allwetterreifen Test soll diese Frage klären. Da Winterreifen durch ihre stoffliche Zusammensetzung ideal für die winterlichen Straßenverhältnisse gemacht sind, stellen Ganzjahresreifen in unserem Ganzjahresreifen Test lediglich einen Kompromiss aus Sommer- und Winterreifen dar. Weder besonders hohe, noch besonders niedrige Temperaturen sind daher ideal. Und so sind Brems- und Fahreigenschaften der Allwetterreifen zu beiden Jahreszeiten nicht mit Sommer- oder Winterreifen zu vergleichen.

Allwetterreifen Versicherungsschutz & Kennzeichnungen

Wie sieht es mit dem Allwetterreifen Gesetz aus? – sind die Ganzjahresreifen auch bei allen Wetterlagen erlaubt? Und vor allem: wie sieht es in diesem Zusammenhang mit dem Versicherungsschutz aus? Ein Bußgeld bei Verstoß gegen das Allwetterreifen Gesetz droht nur, sobald die Ganzjahresreifen kein entsprechendes M+S Symbol aufweisen. Im Ganzjahresreifen Test hat sich gezeigt, dass dann zumindest eine Teilschuld im Falle eines Unfalls – wenn auch unverschuldet – vorliegt. Bei unserem Allwetterreifen Test zeigte sich aber auch, dass die Allwetterreifen jedoch sehr sicher sind und man sich auch bei starkem Schneefall – sollte man zumindest die entsprechenden Laufflächen auf den Reifen vorfinden sowie sollte entsprechendes Winterprofil und eben das M+S-Zeichen vorhanden sein – keinerlei Sorgen machen. Unserer Ganzjahresreifen Test zeigt also, dass jene Reifen das Allwetterreifen Gesetz bestens erfüllen und das man laut Allwetterreifen Gesetz auch ohne Weiteres im Winter mit jene Reifen unterwegs sein kann. Profil vom Profi! Mit Kompletträdern von A.T.U Auto-Teile-Unger kommen Sie durch jede Jahreszeit. Hier klicken!


Keine Kommentare

    Hinterlasse eine Antwort